Reserve (explicit Lyrics)

Werke von Abyssdivern und Träumern in Wort, Bild und Ton

Reserve (explicit Lyrics)

Beitragvon jöckel » So 8. Jul 2012, 06:22

Ein neues Gedicht fiel über mich her. Es zeichnet ein makaberes und melancholisches Bild.

Mit der teils "unanständigen" Ausdrucksweise möchte ich niemandes Gefühle verletzen.
Bei denen, die empfindsam unangenehm auf eher abwertend geprägte sexuelle Bezeichnungen reagieren, könnte dieser Text Anstoß erregen.

Falls es Forumstechnisch, aus jugendschutzrechtlichen Gründen problematisch ist, (kenn mich da nicht so gut aus)
hoffe ich, daß ihr mir diesen Patzer verzeiht

Werde dann selbstverständlich entsprechende Änderung vornehmen (beep) Da es sich eigentlich nur um ein einziges Wort handelt, daß in diesem Sinne zu beanstanden wäre, und der Gesamtzusammenhang eher gesellschaftskritischer Natur, als pornografisch ist, denke ich, das sollte kein Problem sein.
_________________________________________________________________________________________________________________________________

Reserve

Wir sind die stille Reserve
aus der Zeit

bevor die Mutanten kamen
die Früchte zurück in die Erde stopfen

ihre Geschenke ablehnen, kaltherzig, berechnend
um mehr zu verlangen

mehr und mehr, und immer
mehr und mehr

die Kinder zurück
in ihre Fotzen pressen

um größer zu werden,
besser, klüger, gewaltiger

die sich bei ihresgleichen einschmeicheln,
locken, füttern, mästen

um uns zu binden, fesseln, einzupferchen
und heimtückisch zu meucheln

die Alles infizieren
mit dem Gift ihres Verstandes hetzen

der sich in ihren anschwellenden Köpfen sammelt
wie stinkendes, fauliges Wasser

bis er zu jeder Pore herausgequollen kommt
die blasse, aufgedunsene Haut kranker Leiber

mit schillernen Farben überzieht
verborgen in der Dunkelheit

unter dem Deckmantel der Vernunft
in falscher Sicherheit sich wiegend

und mehr und mehr, und immer
und immer, mehr und mehr

dröhnt es in ihren Köpfen
die stumme Klage toter Kinder

die Qualen ihres Hasses
das schwarze Blut der Bosheit

und immer tiefer kriechen sie
wie Maden in ihr weiches Fleisch

und brennen vor Begierde
voller Schmerz und Angst

nach mehr...
und mehr

Und immer

Bis sie in letzten Zuckungen sich winden
aufbäumen unter wildem Stöhnen

in geiler Gier dem Untergang entgegen fiebern
die breiten Massen ihrer wuchernden Gehirne

eifrig zitternd aneinander reiben
zu nichts als kaltem Staub und Sand

der still aus ihren stummen Mäulern rieselt
gebrochen blickt ihr Herz uns fragend an

durch stumpf gegerbte Augen
wir waren still in der Reserve

hört ihr uns wieder sprechen
brechen neue Zeiten an
Ihr seid ohne Zweifel der schlechteste Pirat, von dem ich je gehört habe!
Aber: Ihr habt von mir gehört...
Benutzeravatar
jöckel
Träumer
Master of Desaster
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 26. Jun 2012, 10:37
Wohnort: here and there and in between
 
Embleme und Trophäen: 1
Automatisches Schreiben

Re: Reserve (explicit Lyrics)

Beitragvon oYo » So 8. Jul 2012, 13:36

Hallo jöckel,

in der Tat makaber, träumen möchte ich sowas jedenfalls nicht. :nope: ;-)

Und hier mußt Du natürlich keine 'beeps' einfügen. Nur in Löylys Bereichen und natürlich in der direkten Unterhaltung mit den ganz jungen Menschen, unseren Träumerchen, ist Jugendschutz explizit angesagt. :ok:

oYo :weg:
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron