Alien-Traum und das Festival

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Carl Jung » Do 23. Okt 2014, 18:49

Ich stand an einem Tisch zusammen mit einem Fischer am Ufer eines Flusses. Er erzählte mir, dass ihm sein Beruf Probleme bereitet. Da kam ein Schiff vorbei. Ich machte eine 90°-Drehung und sah Leute mit grünen Köpfen am Schiff stehen. Was ich mich erinnern kann habe ich dann eine Zeit lang gestaunt und das Schiff ist weggefahren.

Ortswechsel: Ich befinde mich auf einem Berg. Rundherum sehe ich Leute und unten eine Gruppe Menschen die einen Berg hinaufmarschiert. Alle winken und rufen ihnen was zu, was ich nicht verstehen kann. Leider konnte ich keinen fragen was da abging.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Xephyr » Fr 24. Okt 2014, 15:56

Carl Jung hat geschrieben:Ich stand an einem Tisch zusammen mit einem Fischer am Ufer eines Flusses. Er erzählte mir, dass ihm sein Beruf Probleme bereitet. Da kam ein Schiff vorbei. Ich machte eine 90°-Drehung und sah Leute mit grünen Köpfen am Schiff stehen. Was ich mich erinnern kann habe ich dann eine Zeit lang gestaunt und das Schiff ist weggefahren.


Ein Fischer fischt. Mag trivial klingen, ist aber wichtig, denn die Frage ist, nach was er fischt. Wenn Jesus als Fischer bezeichnet wird, dann symbolisiert das sein Fischen nach Menschen(seelen). Also ein bekehrendes und missionierendes Tun. Fischer stehen in Träumen tatsächlich oft für Priester (und Magier). Daher auch der Tisch. Der Tisch ist immer in der Nähe des Magiers (und Priesters). Sei es als Altartisch...

Bild

... oder als Ritualtisch:

Bild

Der Fischer macht seinen Job hauptberuflich. Ist also Magier, Priester oder Jesus selbst. Du bist im Traum auch am Tisch. Aber ich denke wird dürfen Priester und Jesus bei dir ausschließen, bleibt also Magier. Der Priester/Jesus sagt zu dir, daß sein Beruf ihm Probleme bereitet. Soll heißen: (Christliche) Religion steckt in einer Krise.

Als nächstes Traumsymbol taucht der Fluss auf. Der ist i.a.R. als eigener Lebensfluss zu begreifen. Und an dieser Stelle dürfen wir die Religionskrise auch auf den Träumer (also dich) beziehen, denn es ist sehr wahrscheinlich dein eigener Lebensfluss gemeint! Aber wer oder was ist an der Krise schuld? Umd das zu erkennen, mußt du eine 90° Drehung machen. 90° beziffern einen rechten Winkel. Du siehst also den Grund aus dem richtigen (rechten) Betrachtswinkel. Und was ist der Grund? Ein vorbeifahrendes Schiff! (Schiffe stehen für Unternehmungen, oft auf Beruf/Geschäfte bezogen). Und auf dem Schiff - und das scheint er wesentliche Grund zu sein - Menschen mit grünen Köpfen!

Grob gesprochen könnte das bis hierher zum Beispiel bedeuten: Jesus sagt dir, daß in deinem Leben im Moment Religion in der Krise steckt. Du betrachtest das aus der richtigen Perspektive und erkennst den Grund: Esoterik. Denn die fremdartigen Aliens könnten tatsächlich Esoteriker bedeuten, auch das Schiff macht da Sinn, denn Esoteriker haben immer etwas zu verkaufen.

Alternativ könnten es "Grüne" sein. Also ökologische Interessen, die zur Zeit die Form von Religion ("Glauben") angenommen haben und damit die vorherige Religion ("Jesus") ersetzt haben. Möglich ist das.

Das Schiff fährt vorbei: Esoterik/Öko-Glauben gehen vorbei. Dann ist alles wieder so, wie vorher.

Carl Jung hat geschrieben:Ortswechsel: Ich befinde mich auf einem Berg. Rundherum sehe ich Leute und unten eine Gruppe Menschen die einen Berg hinaufmarschiert. Alle winken und rufen ihnen was zu, was ich nicht verstehen kann. Leider konnte ich keinen fragen was da abging.


Der Schlüssel zu Verständnis dieser Szene liegt im Ausdruck des Winkens. War es ein Winken des Abschieds, der Begrüßung, der Warnung, waren die Leute aufgeregt oder erfreut?


Liebe Grüße vom

Xephyr

:Sol: in 1° :Scorpio: : :Luna: in 9° :Scorpio: : dies :Veneris: : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Carl Jung » Sa 25. Okt 2014, 09:51

Die Leute waren enorm aufgeregt.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon oYo » Sa 25. Okt 2014, 12:41

Huhu Carl,

und waren sie freudig aufgeregt oder eher so, als wäre da eine Gefahr oder ähnliches? Beim Deuten von Träumen sind die Gefühle und Details enorm wichtig, sonst kann man vieles einfach nicht verstehen. :lupe:

oYo :weg:
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Carl Jung » Sa 25. Okt 2014, 20:45

freudig aufgeregt. Wie die Fans beim Sport.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Xephyr » So 26. Okt 2014, 00:25

Hallo Carl,

danke für deine Antwort! Man könnte also sagen, die Leute weiter unten und ringsherum haben die Aufsteigenden angefeuert. Halt so, wie in einer Arena oder in einem Sportstadion. Da sind die Leute auch ringsherum und feuern die Athleten an! Gestikulieren, winken und rufen ihnen etwas zu. Als Athlet in der Arena verstehst du meistens nichts davon. So wie du in deinem Traum! Soll heißen, DU bist der Athlet, der Bergsteiger, der hier angefeuert wird.

Berge stehen in Träumen für sehr hohe Ziele. Meistens Ideale. Du hast also sehr hohe Ziele und dein System (deine Psyche) unterstützt dich, sie zu erreichen. Da sind keine Aufstiegshilfen, du machst es dir also nicht leicht. Willst alles aus eigener Kraft erreichen. Und das würdest du nicht wollen, wenn du dich nicht kräftig fühlen würdest.

Setzen wir diesen Traumteil in Kontext mit dem vorhergehenden Traumteil, dann ist dort nur ein Ideal erkenntlich: Magier/Jesus/Priester. Im Kontrast zu geschäftstüchtigen Esoterikern, den grüngesichtigen Aliens auf dem Schiff. Die Bergszene kann dann präliminar zwei Dinge bedeuten: Der Berggipfel ist das Ziel, das Ideal von Religion in einem echt erfühlten und selbstgeleisteten, also ehrlichen Kontext. Oder es bedeutet die Überwindung einer Religion, die sich am Ende als falsch und betrügerisch erwiesen hat.

Liebe Grüße vom

Xephyr

:Sol: in 3° :Scorpio: : :Luna: in 6° :Sagittarius: : dies :Sol: : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Carl Jung » Mo 8. Dez 2014, 16:21

Aliens können auch für Böses stehen. Außerdem war ich zu diesem Zeitpunkt in keiner Religionskrise. Was den 2. Traumteil betrifft, hast du recht, das passt alles zu mir. Grün steht auch für Wachstum. Und die Wiese, auf der ich im 2. Traumteil gestanden habe war auch grün. Also würde ich das Ganze so deuten: Ich verfolge ein Ziel. Ich will es allein erreichen. Es gab allerdings ein Hindernis, dass mich am Wachstum gehindert hat. Und das Schiff steht auch für Veränderung.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon oYo » Mo 8. Dez 2014, 19:20

Hallo Carl,

der Traum muß sich nicht auf eine gegenwärtige Religionskrise beziehen, sondern kann auch in die Vergangenheit greifen. Außerdem muß es sich nicht um Deine Krise handeln. Der Traum sagt einfach, daß Jesus es schwer hat mit seinem Job. Die Aliens könntest Du in der Tat als die Feinde von Jesus ausmachen, das hat Xephyr in seiner Deutung ja auch so gemeint. :lupe:

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Alien-Traum und das Festival

Beitragvon Carl Jung » Di 9. Dez 2014, 17:19

Aliens können ja auch für innere Feinde, sprich Hindernisse stehen.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron