Wieder die Lili

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Wieder die Lili

Beitragvon Daniela » So 26. Okt 2014, 20:12

Meine Katze ist ja nun schon seit dem 26.09, Woanders (das Wort tröstet mich ewas), in einer besseren Welt, einem neuen Leben, vielleicht bei anderen Menschen oder sie will einfach nicht mehr auf Wohnung und nähere Umgebung beschränkt sein.

Ich Träumte:
Ich bin in meiner Heimat, gehe mit meinem Mann, nebrn einer Hauptstraße her, dort sind mehrere Autobahn Abfahrten und auch Auffahrten. Unter einer Autobahnbrücke ist zusätzlich eine große Kreuzung, links gehts auf den Berg, Richtung Renzenbrink. Dort liegt eine getiegerte Katze, meine getiegerte Katze, sie ist Leblos, hat ihren Körper schon verlassen. Sie trägt ein schwarzes Halsband, es ist ihrs. Ich wackel an dem Halsband, es klingelt nicht wie sonst, ich wackel nochmal, es klingelt nicht wie sonst, die Glocke ist dran aber Marke und Adressanhänger fehlen. Ich weine nicht, es ist mir egal das sie da tot liegt, bin total kalt und unbeeindruckt. Ich nehme das Halsband ab und stecke es ein. Sage zu meinem Mann: "Jemand hat die Marke und den Chip mitgenommen. " und will gehen. Er sehr traurig und wütend: "Willst du sie da einfach liegen lassen?! Das ist Lili!" Er bleibt bei Lili stehen. Ich sehr sauer schrei ihn an:"Irgendjemand hat ihren Chip und ihre Marke! Wird uns schon Bescheid sagen!" Ich gehe, Kai folgt mir, wir lassen Lili einfach liegen.
Ende

Was soll das denn? Ich wäre am Boden zerstört, klar würde ich gern damit abschließen aber nicht so. Wieso lass ich sie liegen? Was soll das Halsband? Sie hatte keins um als ich sie das letzte mal raus ließ, 26.09. Kam nie wieder :cry: . Was soll der Blödsinn mit dem Chip? Der ist implantiert, den kann man nicht mitnehmen. Wieso in Bramsche? Da bin ich geboren und aufgewachsen, war gern am Renzenbrink, da waren schließlich Tiere! Hab ganz in der nähe von der besagten Kreuzung gewohnt, mit 12 oder so. Vor 10 Jahren bin ich aus Bramsche weggezogen, knappe 800 Km südlicher. Wieso bin ich in dem Traum so gleichgültig?

Gruß daniela
Benutzeravatar
Daniela
Träumer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 19:06
 

Re: Wieder die Lili

Beitragvon Xephyr » Mo 27. Okt 2014, 03:14

Öh, vielleicht sollten wir das mit der humorvollen Seite der Träume erst mal noch ein kleines Bisschen hintanstellen. :zwins:

Warum fühlst du im Traum nichts? Weil der Schmerz dich taub macht. Wir können nur ein gewisses Maß an Schmerz wahrnehmen, darüber hinaus spürt man nix mehr. Bei einem schweren Verkehrsunfall ignoriere ich die Schreienden und prüfe zuerst die Stillen und Bewegungslosen. Die sind taub vor Schmerz und Horror und brauchen die Hilfe am nötigsten und schnellsten. Bei dir ist sehr viel zusammen gekommen, die weggelaufene Katze ist der Tropfen, der das (Gefühls-) Fass zum Überlaufen bringt. Insofern ist - im Gesamtzusammenhang - die weggelaufene Katze tatsächlich nicht so schlimm wie die MS-Angst und die psychischen Konsequenz daraus es einmal war. Und zum Teil noch ist.

Dein Unbewusstes bearbeitet das Geschehen jetzt im Traum. Dazu kehrt es an die Orte des Schreckens zurück. An Autobahnen, Hauptstraßen und Kreuzungen, dort, wo die Gefahr am grössten ist, überfahren zu werden. Die Lili ist überfahren worden. So wie du mit der Krankheit. Damit fängt der Traum jetzt an Sachen aufzuarbeiten, die du verdrängt hast. Verdrängen musstest. Dein Traum nimmt jetzt den Job auf und wird sein Bestes tun. Und natürlich wäre es deinem Unbewussten lieber, wenn du im dabei helfen würdest. Im Grunde ist dieser Traum eine Frage genau danach. Und deshalb kehrt der Traum auch an den Ort zurück, wo die Tiere sind. Tiere gibt es genug. Der wahre und schmerzhafte Verlust liegt nicht in dieser Katze, der Lili. Der wahre Verlust liegt woanders.

Xephyr

:Sol: in 3° :Scorpio: : :Luna: in 11° :Sagittarius: : dies :Luna: : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Wieder die Lili

Beitragvon Daniela » Mo 27. Okt 2014, 18:57

Guten Abend Xephyr

Dann nehm ich das mal so hin. Lili ist nicht überfahren worden. Dann hätte sie ja jemand gefunden. Sie ist spurlos verschwunden und so richtig Angst hab ich vor der MS nicht, ich nehme Rücksicht drauf, achte auf mein Körper, auf Anzeichen für einen Schub. Lass mich krank schreiben wenn ichs bin, hab ich vorher nur wenn nichts mehr ging. Meide Stress so gut es geht.

Gruß Daniela
Benutzeravatar
Daniela
Träumer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 19:06
 

Re: Wieder die Lili

Beitragvon Xephyr » Di 28. Okt 2014, 00:30

Grüß dich Daniela,

so habe ich das aber nicht gemeint. Der Traum nimmt Lili zum Anlass um über dich zu erzählen. Das ist so typisch für Träume und so alltäglich für mich, dass ich vergaß es zu erklären. Es läuft etwa so, vom Traum her gesehen: "Ah, die Lili ist ja jetzt weg. Das ist ganz schön schlimm. Ein schlimmer und arger Verlust. Aber dazu fällt mir etwas ein, was uns auch noch Schlimmes passiert ist, das passt dazu!"

Das nennt man Assoziation. Träume haben nicht dein lineares Zeitgefühl, wenn sie erzählen geschieht es nicht, weil etwas in einer zeitlichen Reihenfolge geschehen ist. Sondern weil ein Geschehen sie an etwas erinnert, was so ähnlich schon einmal geschehen ist. Und in dem Traum ist es nicht mehr die Lili (denn die ist ganz sicher nicht überfahren worden) sondern du (denn du bist überfahren worden). Was mit Lili passiert ist, das assoziiert der Traum mit etwas Ähnlichem, das dir passiert ist. Ein schlimmer Verlust eben. Ein Verlust der Gesundheit und des Urvertrauens in deine eigene Gesundheit. Aber das alleine hätte dem Traum nie und nimmer gereicht um das so zu träumen. Denn da ist noch ein anderer Verlust. Das hat etwas mit dem Traumsymbol der Katze zu tun.

Liebe Grüße vom

Xephyr

:Sol: in 4° :Scorpio: : :Luna: in 23° :Sagittarius: : dies :Luna: : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Wieder die Lili

Beitragvon Daniela » Di 28. Okt 2014, 06:17

Morgen, wieder eine viel zu kurze Nacht.

Man is das schwierig. Jetzt hab ich es auch verstanden, was du mir erklärst. Das das ganze im Traum andere Bedeutung hat als das öffensichtliche, finde ich ein bisschen gemein. Ich denke wohl zu einfach. Ich würde es logischer finden, wenn mein Unterbewusstsein mir einfach gradeweg zeigen würde, woran es zu nagen hat. Vielleicht könnte man ihm ja dann helfen.
Benutzeravatar
Daniela
Träumer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 19:06
 

Re: Wieder die Lili

Beitragvon Xephyr » Mi 29. Okt 2014, 01:21

Oh, come on! Ja, es ist ungerecht. Es ist gemein! Es ist frustrierend. Ich weiss.

ABER: Es ist nicht das Unterbewusstsein, von dem ich schreibe. Das Unterbewusstsein (oder Vorbewusstes) ist ein Teil des Bewusstseins! Nein, ich meine das Unbewusste! Dein Bewusstsein ist evolutionär sehr jung und sehr klein. Winzig, um genau zu sein. Der Neokortex, Frontalhirn und Schläfenlappen, sind dein Bewusstsein, neurologisch gesehen. Dünne Gehirnteile, Newcomer, physikalisch nicht mehr als eine Lackschicht auf dem Stammhirn, das selbst bis ins Rückenmark (Reptilienhirn) reicht. Das Bewusste ist ein Korken, der auf dem Meer des Unbewussten tanzt. Nur mal, um die Dimensionen zu vermitteln.

UND: Dieses tiefe Meer liebt seinen Korken und wird ihn immer lieben!

Frustrierend ist eigentlich nur die Fehlkommunikation. Das Teilchen ist ein Alien. Andere Sprache, andere Art zu denken. Völlig andere Art zu denken. Träume sind eine ziemlich geniale Art die Kommunikation mit dem Unbewussten zu erlernen. Und das war mein Vorschlag. Und darin mögen sich Wunder verbergen, von deren Existenz dein Bewusstsein, so clever es auch sein mag, bisher nichts geahnt hat.


Grüßle vom

Xephyr

:Sol: in 5° :Scorpio: : :Luna: in 8° :Capricorn: : dies Mercurii : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Wieder die Lili

Beitragvon Xephyr » Mi 29. Okt 2014, 01:28

Daniela hat geschrieben:Vielleicht könnte man ihm ja dann helfen.


"Es" will dir helfen! Es versucht es und ich habe es gelesen. Dabei kollidiert es mit deinen Weltbildern. "Es" muss sich dann zurückhalten, denn wenn es zu weit geht, weckt dich dein Bewusstes, weckst du dich auf. Deine Schlafstörungen könnten durchaus etwas mit Weltbildern zu tun haben. Da kann man was machen, solange du aufgeschlossen bist. Ich bin mir da ziemlich sicher.

Grüßle,

Xephyr

:Sol: in 5° :Scorpio: : :Luna: in 8° :Capricorn: : dies Mercurii : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron