Alptraum...

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Alptraum...

Beitragvon Nisola » Mi 17. Dez 2014, 17:56

Hallo liebe Community,

Heute Nacht hatte ich mal wieder einen Alptraum :sad:
In meinem Traum war die Haut an meinem Gesicht, besonders an den Wangen ganz dünn und an manchen Stellen sogar löchrig. Die Löcher waren teilweise so groß, dass man dadurch meine hinteren Zähne sehen konnte! Auch mein Kiefer und meine Zähne haben sich ganz eklig und verschoben angefühlt. Die Stellen an denen die Löcher waren, hatten einen weißen Rand. Im Traum war ich mal wieder in meinem alten Kinderzimmer und habe meine Mutter gerufen. Sie kam zu mir ans Bett und ich habe ihr von meinen Beschwerden erzählt und gezeigt. Sie hörte mir erstmal einfach zu, auch wenn sie leicht angespannt und aufgekratzt wirkte. Dann kam mein Stiefvater und ihm erzählte ich das auch aber er spielte das alles ziemlich runter und machte sogar Scherze darüber. Als mein Stiefvater mein Zimmer betrat, drehte mir meine Mutter auch plötzlich den Rücken zu. Im Traum sagte ich zu den beiden:"Wenn das morgen nicht besser wird, hole ich mir einen Arzttermin." Dann überlegte ich mir im Traum, was ich zu der Ärztin sagen würde, (bzw sekretärin) wenn sie meint es wäre morgen kein Termin mehr frei. Ich stellte mir dann vor wie ich ihr sagen würde:"Nächste Woche ist es wahrscheinlich schon zu spät. Ich habe nicht mehr viel Zeit." Dann leckte ich mit meiner Zunge über die betroffenen Stellen und schmeckte Salz. Ich sagte überascht zu meiner Mutter:" Mama, das schmeckt ja plötzlich nach Salz!!" Darauf sagte sie:"Ja ich habe ja auch gerade etwas Salz auf die Wunde getan." Daraufhin sagte ich empört:" Aber Mama das ätzt doch, dadurch wird das doch nur noch schlimmer!" (Meine Mutter sagte es so, als hätte sie mir mit dem Salz geholfen, nicht um mir noch mehr Schaden hinzuzufügen)
Naja dann bin ich zum Glück aufgewacht. Das klingt zwar nicht so schlimm, aber ich dachte ja das wäre real und dass sich echt meine Haut auflöst und meine Zähne und mein Kiefer kaputt gehen, das war ziemlich gruselig... :ojee:
Benutzeravatar
Nisola
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 13:46
 

Re: Alptraum...

Beitragvon oYo » Do 18. Dez 2014, 18:19

Hallo Nisola,

ich find, das klingt ganz schön schlimm, das muss ein schrecklicher Alptraum gewesen sein. :hide: Hier geht es um eins der Dinge, die mit den Käfern an der Wand symbolisiert wurden, die Dir also unter die Haut gehen. Du bist dünnhäutig in diesem Traum, so dünnhäutig, dass Deine Haut an manchen Stellen schon Löcher hat. Von solchen Löchern in der Haut habe ich auch schon geträumt, da ging es darum, dass mir ein Problem meine ganze Kraft geraubt hat, ja an meine Substanz gegangen ist. Hier geht es also um etwas, was Dir richtig heftig zugesetzt hat. Du konntest damals kaum etwas dagegen tun und hattest keine Durchsetzungskraft. Es war so ein harter Brocken, dass es Dir sinnbildlich Deinen Kiefer und Deine Zähne verletzt hat.

Es geht hier um Dein Verhältnis zu Deiner Mutter, als sie mit dem Stiefvater zusammen war. Der Traum zeigt, dass er Deine schmerzvollen Bedürfnisse herunterspielt und Deine Mutter sich dabei ihm zuwendet. Sie glaubte damals, Dir zu helfen, doch wendete sie Dir mit Auftauchen Deines Stiefvaters den Rücken zu, zumindest fühlte es sich für Dich so an. Ein schrecklicher Verlust in einer Zeit, wo Du dringend ihre Hilfe und Zuwendung gebraucht hättest. Das ist wie Salz und Tränen in den Wunden. :cry:

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Alptraum...

Beitragvon Nisola » Do 18. Dez 2014, 23:12

Hallo oYo,

Danke für deine Deutung. Ja das hat sich früher wirklich manchmal für mich so angefühlt, als wäre meine Mutter immer auf der Seite meines Stiefvaters auch wenn er nicht nett zu mir war. Naja aber das ist ja jetzt alles schon längst Geschichte! :)
Deswegen komisch, dass ich das geträumt habe. Momentan habe ich nämlich kein Problem "an dem ich mir die Zähne ausbeiße". Vielleicht hat sich meine Unterbewusstsein einfach wieder an diese Zeit zurückerinnert oder so, kann ja schon mal vorkommen. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass ich in nächster Zeit wieder viele schöne Träume haben werde! :zauber:
Benutzeravatar
Nisola
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 13:46
 

Re: Alptraum...

Beitragvon oYo » Fr 19. Dez 2014, 18:43

Hallo Nisola,

nur weil Dinge längst vorbei sind, heißt es nicht, dass sie tief im Innern schon ganz verheilt sind. Man sagt, Zeit heilt alle Wunden. Und das stimmt auch. Allerdings bekommt man den Heilungsprozess in den Träumen mit. Es ist ein bisschen so, als würde eine verheilende Wunde erst schmerzen und dann jucken, bis die Haut richtig zugewachsen ist. Bei seelischen Wunden kann so etwas leider ein wenig länger dauern. Und manchmal, gerade wenn es einem gut geht, beschäftigen sich die Träume mit alten Themen, um diese Heilung weiterzubringen.

Aber letztendlich finde ich Deine Einstellung gut zu sagen, das ist schon lange her. Man muss sich mit alten Schmerzen nicht zu sehr identifizieren, sie heilen viel besser, wenn man sie hauptsächlich in Ruhe lässt und vielleicht manchmal ein paar tröstende und liebevolle Gefühle für sie übrig hat. :-)

Also, auf zu neuen, wunderschönen und inspirierenden Träumen! :zauber:

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron