Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon Nisola » Di 30. Dez 2014, 11:08

Hi heute wollte ich mal wieder einen meiner Träume posten, der ziemlich verrückt war! Und bei dem ich keine Ahnung habe, was er bedeuten kann. :nope:

DerTraum beginnt damit, dass ich mich mit einigen Klassenkameraden (die aber nicht alle noch aktuell in meiner Klasse sind, die meisten dieser Leute kannte ich aus der Mittelstufe oder sogar Grundschule) in einem Schulgebäude befinde. Wir haben uns alle mit unseren Stühlen in Reihen gesetzt. Auf der anderen Seite des Raumes sehe ich meinen aktuellen Lehrer für Sozialpädagogik, er lächelt freundlich (wie immer), hat das Klassenbuch oder irgendeinen Ordner in der Hand und geht vorbei. Dann kommt eine andere Lehrerin die ich nicht kenne und meint wir sollen unsere Stühle in die andere Richtung stellen, weil dort eine Präsentation von Schülern stattfindet die wir uns ansehen sollen. Schnell nehme ich also meinen Stuhl und stelle ihn quasi in die erste Reihe um einen guten Blick zu haben. Links von mir stellt ein alter Schulfreund den ich schon aus der Grundschule kenne, mit dem ich jetzt aber keinen Kontakt mehr habe, seinen Stuhl hin. Wir gucken beide nach vorne und auf einer Anzeigetafel erscheint: Klasse 8 e.
Ich bin überascht, da ich mit etwas älteren Schülern gerechnet habe. In dem Moment geht einer der Schüler an mir vorbei nach vorne, sieht mich an und sagt:"Wir sind schon alle 16". das verwundert mich natürlich noch mehr, denn in der 8. Klasse ist es doch eher ungewöhnlich schon 16 zu sein. Plötzlich steht da, wo eben noch so eine Art Bühne war, eine Sportapparatur. Sie sieht ein wenig aus wie eine Rampe die nach oben geht. Nacheinander setzen sich die Schüler auf kleinere Bänke aus Holz, die sie auf diese Rampe gestellt haben. Mit eigener Kraft ziehen sie dann sich mit der Bank nach oben. Ich beuge mich zu meinem Kumpel und flüstere erfreut:"Hey, das haben wir doch auch mal in der Grundschule gemacht!" Er verdreht ein wenig die Augen und sagt:"Ja...in der GRUNDSCHULE." Offensichtlich findet er die "Aufführung" dieser Klasse nicht so besonders, eben weil wir diese Sportübung schon in der Grundschule gemacht haben und nicht erst in der 8. Klase. Bei der Rampe stehen auch einige kleinere Kinder, meist Mädchen. Statt sich da mit der Bank hochzuziehen nehmen sie das Laufband rechts, auf dem sie sich einfach nur draufsetzen und dass sie bequem nach oben bringt. Dann sind alle Schüler oben. Im nächsten Moment fangen sie an zu lachen und zu grinsen und rollen sich die Rampe wieder herunter, wobei sie ich in eine Art menschlichen Ball verwandeln, zumindest sieht man ihre Arme und Beine nicht mehr. Mein Kumpel und ich bekommen Angst, weil sie direkt auf uns zu kullern und schützend halten wir unsere Arme vor uns. Mein Kumpel will mir irgendetwas sagen, doch ich schubse in ein wenig zur Seite, da schon der nächste rollende Schüler ankommt. Als letztes rollte ein UNGLAUBLICH FETTER Fleischklops. Als er an uns vorbei rollte, drehte ich mich nach ihm um und sah, das er sogar abhob extrem wabelte und als er auf den Boden knallte spritzte so ne eklige, gelbe Flüssigkeit aus seinem Fleischkörper. Ich hielt mir zwar schnell die Hände vor mein Gesicht aber spürte auf meiner Haut wie nicht wenig der Tropfen mich berühren. Dann stehe ich auf und wanke zu einer Freundin von mir, mir ist total schwindelig. Sie muss mich festhalten da ich sonst umkippe. Einige andere Schüler gehen lachend an mir vorbei und meinen spaßeshalber zu mir:" Prost!" Dann sagt der eine zum anderen:" Die hat wohl zu tief ins Glas geschaut.". Dann wache ich auf.
Benutzeravatar
Nisola
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 13:46
 

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon oYo » Di 30. Dez 2014, 18:52

Sei gegrüßt Nisola,

ich bin der Wicasa Wakan Deutender Adler und bin hier zu Gast, solange wir Indianerwochen in der ADA haben. ;-) Dein Traum ist wirklich skurril, einiges davon verstehe ich schon. Aber die Sache mit dem Fleischklops und der gelben Flüssigkeit ist etwas seltsam. Darf ich fragen, ob Du denn schonmal betrunken warst oder ob Du auf Parties Betrunkene erlebt hast? Könnte die gelbe Flüssigkeit vielleicht Kotze sein? Das war nur so eine spontane Idee, es könnte auch etwas anderes sein. :lupe:

In den nächsten Tagen mehr. Ich wünsch Dir einen wunderschönen Abend,
Deutender Adler
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon oYo » Di 30. Dez 2014, 18:54

Oh, was für ein wundervoller Avatar! :mm: Hast Du auch einen Indianernamen? :tee:
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon Nisola » Di 30. Dez 2014, 21:00

Hallo Deutender Adler, sei ebenfalls gegrüßt :grinss:

Nein, betrunken war ich noch nie und auch im Traum habe ich ja genau genommen nichts getrunken. Doch es stimmt dass ich schon sehr oft Betrunkene gesehen habe. Ich fand das immer sehr gruselig, weil wenn Menschen betrunken sind, sind sie so komplett anders als sonst und dann fragt man sich natürlich ob der Alkohol zeigt wie sie WIRKLICH sind oder so. Naja sagen wir einfach ich halte von Betrunkenen am liebsten immer gehörigen Abstand weil sie auch immer so schlecht einzuschätzen sind. Doch komisch, dass du darauf kommst...eigentlich habe ich in meinem Traum nichts gesehen das etwas mit Alkohol oder Betrunkenen zu tun hatte. Na gut, diese Jungen am Ende haben gedacht ich wäre betrunken gewesen, weil ich so gewankt habe und mir schwindelig war und ich fast umgekippt bin aber das stimmte ja nicht, die haben es nur gedacht. Ich selbst verstehe zwar auch nicht warum ich mich so fühlte als mich die eklige Flüssigkeit berührte...aber interessanter Gedanke, dass das Alkohol darstellen sollte mit dem ich sozusagen "infiziert" wurde. :schreck: Also ich weiß nicht ob du das damit meintest aber der Gedanke kam mir gerade als ich deine Antwort gelesen habe.
Danke, ich dachte das ist ganz passend für die Indianer Motto Wochen, ich fand das Bild ganz schön, deswegen habe ich es genommen. Aber deines und Xephyrs finde ich noch cooler, echt witzige Idee ich wusste gar nicht, dass man eigene Fotos so lustig bearbeiten kann. :cool: Mein Indianername ist: schimmernde Mondblume :blume:
Benutzeravatar
Nisola
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 13:46
 

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon oYo » Mi 31. Dez 2014, 14:35

Hallo Schimmernde Mondblume,

was für ein verträumter Name. :mm:

Ich hab tatsächlich jetzt nur wegen des Kommentars am Ende nach dem Alkohol gefragt. Nach kurzem Überlegen ist mir dann eingefallen, warum Dir plötzlich so schwindelig ist. In Träumen geschehen nämlich sehr oft schlagartige Perspektivenwechsel, die man oft nicht so richtig mitbekommt. Ich glaube eher, Du hast Dich schwindelig gefühlt, weil Du durch den Kontakt mit dem Jungen dessen Perspektive einnimmst oder zumindest seine Gefühle fühlen kannst: Wenn man so eine Rampe runterrollt, kann es einem bestimmt ziemlich schwindelig davon werden. :lach:

Aber ich beschreib das nochmal im Gesamtzusammenhang meiner Deutung. :tip:

Jetzt muß ich erstmal Wäsche waschen gehen (wozu ich eigentlich überhaupt keine Lust habe :hmpf:)

Deutender Adler
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon Nisola » Fr 2. Jan 2015, 17:11

Hey ho Deutender Adler,

Das kenne ich auf Wäsche waschen habe ich auch nie Lust. Das liegt aber auch daran, dass ich dafür immer erst die Treppe runter laufen muss und das ist echt nervig. :lach:
Stimmt das kann echt daran liegen, dass mir so schwindelig wurde! Ziemlich merkwürdig, dass man im Traum manchmal das fühlt, was eine andere Traumperson gerade fühlen müsste. Ich frage mich warum das so ist. :hmm: gestern Nacht hatte ich einen anderen Traum, der war ganz anders aber da war auch eine Stelle, wo mir total schwindelig war und ich dann sogar einfach zur Seite gekippt bin. In letzter Zeit verliere ich in Träumen anscheinend öfter mein Gleichgewicht. Auch wenn nicht irgendwelche Leute, irgendwelche Rampen herunterrollen :nope: Danke für die ganzen guten Aspekte! :blume:


Schimmernde Mondblume
Benutzeravatar
Nisola
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 13:46
 

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon oYo » Fr 2. Jan 2015, 18:50

Liebe Schimmernde Mondblume,

hier also das, was ich in Deinem Traum sehen kann:
Es geht darum, etwas zu lernen. Dafür sind viele Deiner inneren Aspekte aus unterschiedlichen Zeiten Deines Lebens zusammen gekommen. Es ist nämlich so, daß sich nicht jeder Teil von uns gleich schnell entwickelt. In manchen Gebieten wie z.B. dem Umgang mit Freundinnen lernt man vielleicht sehr schnell, in anderen wie z.B. dem Zurechtkommen mit Lebensdruck lernt man langsamer. Deswegen gibt es Aspekte in unterschiedlichem Alter in Dir, je nach Entwicklungsstand. Man kann das von zwei Seiten aus betrachten: jüngere Aspekte können erst vor kurzem entstanden sein, weil ein Thema erst neu ins Leben gekommen ist. Oder jüngere Aspekte sind solche, die irgendwann einmal vor einem Problem oder aus irgendeinem anderen Grund stehen geblieben sind und sich ab dieser Stelle nicht mehr weiter entwickelt haben.

Hier geht es um Sozialpädagogik, der Lehrer schaut, ob alles seine Ordnung hat. Allerdings sollst Du hier mal eine andere Perspektive einnehmen, deswegen dreht Ihr die Stühle. Bei Sozialpädagogik geht es um die Integration in die Gesellschaft und die Fähigkeit, selbständig und verantwortungsvoll zu handeln, mit den eigenen Sorgen und Problemen adäquat umgehen zu können usw. Unter anderem konzentriert sich die Sozialpädagogik auch auf solche jungen Menschen, die aus irgendeinem Grund Schwierigkeiten haben, sich 'normal' zu entwickeln. Ihnen sollen die entsprechenden sozialen Fähigkeiten vermittelt werden.

Darum ist es nicht verwunderlich, daß die Vorführung von Schülern aus der 8. Klasse gemacht wird, die schon 16 Jahre alt sind. Sie sind auf dem Entwicklungsstand der 8. Klasse, auch wenn sie schon 16 sind. Das muß man aber nicht so wortwörtlich nehmen, Träume lieben Symbole und so ist das hier auch ein Spiel mit den Zahlen 8 und 16, die vielleicht sowas bedeuten wie: gib acht, gib doppelt acht! Außerdem könnten da auch Jugendliche dabei sein, die zwar schon 16 sind, von der Entwicklung her weitestgehend wie in der 8. Klasse, in manchen Dingen aber erst wie ein 8-jähriger. Deswegen ist die Übung, die sie da machen, eine Grundschulübung. Es geht darum, auf der Lebensrampe der Entwicklung nach oben zu kommen, bequem, im Sitzen, aus eigener Kraft. Manche müssen sich dafür anstrengen, andere können sich entspannt vom Laufband nach oben tragen lassen.

Wenn diese jüngeren Aspekte in Dir alle diese Übung geschafft haben, dann sind sie in ihrer Entwicklung einen Schritt weiter. Sie haben sehr viel Spaß dabei und lassen sich jetzt runterrollen und rollen auf Dich zu. Wenn etwas auf Dich zurollt, dann triftt Dich meistens etwas unerwartet. Hier sind es eben solche Aspekte aus Deiner Vergangenheit, die in bestimmten Lebensthemen noch nicht voll entwickelt sind (für Dein Alter). Sie entwickeln sich jetzt und rollen dann aus der Vergangenheit auf Dich in die Gegenwart zu. Das ist echt fett und geschieht mit gehöriger Masse und mit schwindelerregender Geschwindigkeit. Da kann es schon passieren, daß einem selbst davon schwindelig wird und man ins Wanken gerät.

Dein Traum stellt hier auf lustige Weise dar, daß Du gerade so richtig schnell heranreifst. Da kann es schon manchmal passieren, daß man gefühlsmäßig aus dem Gleichgewicht kommt. Vielleicht möchte Dir Dein Traum damit zeigen, daß Du Dir keine Sorgen machen mußt, solltest Du in nächster Zeit vielleicht mal unter Gefühlsschwankungen leiden oder sollte Dir mal übel oder komisch zumute sein. :wirr: :zwins:

Deutender Adler
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Ein rollender Fleischklops auf einer Schulpräsentation

Beitragvon Nisola » Sa 3. Jan 2015, 14:02

Aloha Deutender Adler,

Ich finde es mal wieder erstaunlich wie gut deine Deutung zu mir persönlich passt! Es stimmt dass ich, vorallem früher, meinen Altersgenossen in vielen Dingen immer etwas hinterher hinkte. Sogar äußerlich, vielleicht schätzen mich deswegen auch immer viele auf 16 obwohl ich schon 19 bin...das ärgert mich dann immer ein wenig aber dafür sagen mir die meisten wenn ich mich mit denen über Gott und die Welt unterhalten habe, dass ich von dem was ich sage, reifer wirke als die meisten. Das sehe ich dann immer als einen kleinen Ausgleich an und ja da bin ich auch ein bisschen stolz drauf :grinss:
Und du hast vielleicht auch Recht damit, dass ich gerade heranreife, denn ich mache momentan total viele neue Erfahrungen mit Menschen und Gefühlen. Das sind wahrscheinlich Erfahrungen, die andere in meinem Alter schon längst gemacht haben aber dann ist das halt so, lieber zu spät als nie. Diese Erfahrungen bringen mich gefühlsmäßig in der Tat des öfteren ziemlich durcheinander einfach weil sie eben so neu sind für mich. Naja ich bin sehr erfreut über deine Deutung, heranreifen und weiterentwickeln ist immer gut, denn wenn man reifer ist, kann man doch bestimmt auch besser mit neuen Problemen oder Herausforderungen umgehen oder? Dann bin ich für sowas vielleicht besser gewappnet als es noch vor wenigen Jahren der Fall war und kann da sicher auch viel besser mit fertig werden. :coffee: Also mal wieder vielen lieben Dank für die super ausführliche Deutung! :blume:


Liebe Grüße
Schimmernde Mondblume
Benutzeravatar
Nisola
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 13:46
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron