Slidertraum

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Slidertraum

Beitragvon Carl Jung » Di 10. Feb 2015, 12:32

Der Name kommt von dem Film "Sliders"
Ich traeumte, ich befaende mich neben einem Haus mit einer schwarzhaarigen Frau und 3 Kindern. Nach einiger Zeit kam mir etwas komisch vor. Ich sagte es der Frau, die ich zwar im Traum zu kennen schien, in Wirklichkeit ist das jedoch nicht der Fall. Auf jeden Fall fragte sie mich dann was denn los sei. Da sahen wir beide ein kleines Kind. "Das ist mein verstorbener Sohn", sagte sie noch. "Paralleluniversum", rief ich aus. "Wie kommst du darauf?", fragte sie mich. Bevor ich ihr antworten konnte erkannte sie ihren ebenfalls verstorbenen Mann und lief auf ihn zu. Damit endete der Traum.

Ich vermute die Frau ist das kleine Maedchen, das schon zweimal in meinen Traeumen erschienen ist nur in aelterer Ausgabe. Sonst habe ich kaum viel Ahnung von der Bedeutung des Traums, deshalb habe ich ihn nicht ins Refugium getan.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Slidertraum

Beitragvon Carl Jung » Di 10. Feb 2015, 14:12

Doch, jetzt fällt mir mehr ein: Da die beiden tot waren und jetzt wieder da sind könnte man das als Auferstehung bezeichnen. Letztere könnte man als Überwindung von Schwierigkeiten bezeichnen. Das heißt Schwierigkeiten, die meine Anima betreffen. Die Frage ist wofür stehen der Mann und der Sohn? Der Sohn könnte für Entfaltung bzw. Entwicklung stehen. Das gäbe Sinn, die Schwierigkeiten sind überwunden, jetzt ist eine weitere Entwicklung möglich. Außerdem fällt mir jetzt wieder ein, dass wir uns auf einem Garten befanden. Garten und Wiese stehen beide für Wachstum. Der Vater steht für Energie. Es ist ja nicht mein eigener, deshalb schließe ich Sachen wie Autorität etc. aus. Nun setzen wir zusammen: Ich habe Schwierigkeiten überwunden, jetzt bin ich voll von Energie und meine Anima kann sich entfalten und wachsen. Allerdings habe ich auch von einem Paralleluniversum gesprochen. Das muss auch noch in die Theorie mit inkludiert werden. Universum steht generell für das Ganze, für die Ganzheit des Seins. Jetzt habe ich aber ein Paralleluniversum erwähnt. Das bedeutet dass sich mein ganzes Sein verändern wird, sonst hätte ich ja von diesem Universum gesprochen. Das würde also bedeuten, dass die Entwicklungen von meiner Anima, die mir noch bevorstehen und die Überwindung der Schwierigkeiten, von denen ich oben gesprochen habe Auswirkungen auf mein ganzes Sein haben. Bin gespannt, was dass alles für Entwicklungen sind.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Slidertraum

Beitragvon Xephyr » Do 12. Feb 2015, 18:13

Oh ja!! Auferstehung! Absoluter Volltreffer!

(Jüngster) Gerichts-Hof. AULA. => Auferstehung.

Träume der Transformation. Sehr faszinierend. Danke dafür! :ok:

Xephyr

:Sol: in 23° :Aquarius: : :Luna: in 0° :Sagittarius: : dies :Iovis: : Anno Vo era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Slidertraum

Beitragvon Carl Jung » Do 12. Feb 2015, 19:59

Bitte, gerne
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron