Sängerin, Vorstellungsgespräch, Festung

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Sängerin, Vorstellungsgespräch, Festung

Beitragvon sequana » Mi 11. Feb 2015, 08:01

Hallo! :)

Hatte heute Nacht einen Traum, an den ich mich leider aber nicht mehr 100 % erinnern kann, sonder nur Ausschnitte.

Ich war auf der Arbeit. Allerdings war es eine ganz andere Firma/ganz andere Branche als im tatsächlichen Leben, lediglich der Chef war der Gleiche. Eine Bekannte von mir hatte dort ein Vorstellungsgespräch als Sängerin (?), obwohl die Firma eher nach einer Werbeagentur o. ä. aussah. Jedenfalls kam die Bekannte und ich sagte ihr, sie könnne noch einen Moment Platz nehmen, der Chef würde sie gleich aufrufen. Dann nahm ich schonmal ihre ganzen Unterlagen entgegen und brachte diese meinem Chef, damit er sich auf das Gespräch vorbereiten konnte. Sie hatte diverse Stifte, Mappen und einen Block mit. Ich konnte nicht alles auf einmal tragen, also nahm ich erst alles bis auf den Block mit zum Chef und reichte es ihm. Dann fragte ich ihn, ob die Bekannte den Block ebenfalls brauchen würde. Er meinte nur "Nein, eigentlich nicht. Das wird eh nur eine Aushilfssängerin, falls unsere Hauptsängerin mal ausfallen sollte." Ich fand die Situation etwas unangenehm und befürchtete, dass mein Chef die Bekannte vielleicht nicht einmal zum Gespräch hereinbitten würde.
Szenenwechsel.
Ich stand draußen vor einer riesigen Burg/Festung und wartete auf irgendwas oder irgendwen, das weiß ich leider nicht mehr. Diese riesige Burg stand an einem Ort, der nur ein paar KIlometer von meinem Wohnort entfernt ist. Ich realisierte erst gar nicht, wie riesig sie ist, erst als ich mich umdrehte und bemerkte, dass ein Felsüberhang fast meinen Kopf berührte. In Wirklichkeit steht an dieser Stelle an dem Ort eine kleine Sparkasse.

Bitte helft mir, das zu deuten :D

LG
Sequana
Benutzeravatar
sequana
Träumer
 
Beiträge: 55
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 05:35
 

Re: Sängerin, Vorstellungsgespräch, Festung

Beitragvon Carl Jung » Mi 11. Feb 2015, 11:59

Eine Burg steht meistens für Sicherheit. Manchmal auf für gefährdete Sicherheit, da aber deine Burg nicht beschädigt war lässt sich letzteres ausschließen. Du warst allerdings nicht in der Burg sondern außerhalb, somit hast du deine sicheren Wände verlassen. Dein Chef steht für Kontrolle, Singen für das Gegenteil. Deshalb warst du wahrscheinlich auch so verbittert. Du wolltest nicht nur Kontrolle haben.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Sängerin, Vorstellungsgespräch, Festung

Beitragvon sequana » Mi 11. Feb 2015, 20:32

Hallo und danke für die Antwort!
Verbittert war ich allerdings nicht in dem Traum, ich fand es nur etwas peinlich, die Bekannte eingeladen zu haben und dass der Chef dann trotz Termin anscheinend nicht unbedingt mit ihr reden wollte.
Benutzeravatar
sequana
Träumer
 
Beiträge: 55
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 05:35
 

Re: Sängerin, Vorstellungsgespräch, Festung

Beitragvon Carl Jung » Do 12. Feb 2015, 10:36

Bitte, gerne
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron