Glas im Abflußrohr

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Glas im Abflußrohr

Beitragvon Chloë » Mo 27. Sep 2010, 13:24

Hallo liebe Mitträumer,

heute Nacht hatte ich einen seltsamen Traum, den ich Euch gerne erzählen möchte. Er fand wohl in meiner Kindheit oder Jugend statt, denn ich befand mich in meinem Heimathaus. Ich war auf der Toilette und sah, daß dort noch Pipi und ein bißchen Kacke im Klo schwammen. Ich dachte: "Da hat wohl jemand vergessen abzuspülen. Naja, macht ja nix", und wollte abspülen. In meinen Armen trug ich aber mehrere saubere Marmeladengläser mit Deckel (die benutze ich heutzutage oft, um darin Creme zu rühren oder kleine Mengen Seife zu sieden). Die warf ich in die Toilette und spülte ab. Im selben Moment fragte ich mich: "Was mache ich hier eigentlich? Die gehören doch nicht ins Klo!" Aber da waren sie schon weg - die Toilette war verstopft und das Wasser stand fast bis zum Rand. :glubsch:

Ich rief nach meiner Mutter und erzählte ihr, was mir dummerweise passiert war. Die sagte, sie würde mal den Papa holen. Und ich sollte nicht mit der Klobürste nachschieben, denn bei Gläsern würde das wenig Sinn machen. Während ich wartete bemerkte ich, daß der Spülkasten die ganze Zeit weiterlief, und als ich hinsah, konnte ich erkennen, daß sogar ein wenig Wasser oben in einem dünnen Rinnsal herauslief. Ich öffnete den Spülkasten, man konnte den Deckel so nach hinten schieben (die Toilette stand in der Mitte des kleinen Raumes, nicht an der Wand). Hier ein bißchen Ruckeln, da am Hebeln ziehen, den Spülkasten ein wenig neigen - ahhh, jetzt hörte er auf weiterzulaufen. Mit ein bißchen Mühe bekam ich den Deckel auch wieder draufgeschoben. :wisch:

Papa kam rein. Jetzt stand rechts an der Wand eine Waschmaschine. Papa sagte: "Wir müssen herausfinden, ob die Gläser in dem Rohr zwischen Toilette und Wand stecken, oder ob sie schon weiter drinnen sind. Wenn sie schon weiter drinnen sind, hat das auch Auswirkungen auf die Waschmaschine. Die ist nämliche an das gleiche Abflußrohr in der Wand angeschlossen." Er ließ etwas Wasser in die Waschmaschine und stellte dann auf Abpumpen. Jetzt wurde nicht nur das Wasser aus der Maschine abgepumpt, sondern gleichzeitig sank auch der Wasserspiegel in der Toilette. :lupe:

Gleichzeitig kam jetzt an der Stelle, wo die Abflußrohre von Waschmaschine und Toilette in der Wand verschwanden, Wasser aus der Wand. Dieses Wasser war silbern und blieb zusammen, als wäre die Oberflächenspannung stärker. Es erinnerte fast ein wenig an Quecksilber, hatte aber nicht dieses Metallene, sondern wirkte fast lebendig. Es glitt an der Wand entlang runter und breitete sich in einer wohldefinierten Pfütze auf dem Fußboden aus. Dann war die Pfütze plötzlich schon getrocknet, und etwas war auskristallisiert, vielleicht Salz oder so? Papa berührte es neugierig und vorsichtig mit der Fußspitze, komischerweise konnte man jetzt sehen, daß die Pfütze gleichzeitig immer noch da war und gleichzeitig aber auch schon getrocknet und kristallen. :hmm:

Dann kam die Apothekenhelferin M. die Treppe hoch (mein Vater war Apotheker). Sie hatte einen dicken Schmöker aufgeschlagen in der Hand. Sie sagte zu Papa: "Ich habe mal nachgeschlagen, wie Sie es gesagt haben. Hier steht, daß Gläser genauso sind wie Knochen." Papa nickte und sagte: "Dann ist das ja gar kein Problem. Das kriegen wir hin!" :ja:

Hmm, tja, Toilettenträume sind ja oft eher unspannend. Aber diese Szene fand ich doch ein bißchen kurios. :lach:

Bis später, Chloë
This is a ship of a problemowner.
And this is the owner of the problemship.
This owner has a shipproblem.
I mean, this is ownership of problem.
Benutzeravatar
Chloë
Träumer
Traumtänzerin
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:37
 

Re: Glas im Abflußrohr

Beitragvon Xephyr » Mo 27. Sep 2010, 18:51

Liebe Chloë!

Das Glas - gerade in Zusammenhang mit einer Toilette - könnte das/dein weibliches Genital bedeuten. Dieses "Glas" hat einige interessante Attribute: Es ist süß (Marmelade), fragil (aus Glas), sauber (na Gott sei dank), :lach:

- und es hat einen Deckel! Und du hast gleich mehrere davon... :geil:

Aber ich glaube das läßt sich so erklären: "Den Deckel drauf halten/machen" heißt ja "kontrollieren" und du wirfst hier symbolisch alle Instanzen von "süßen, sauberen, fragilen und kontrollierten" Genitalien weg. Das heißt also nicht, daß du mehrere Genitalien hättest oder so... :faechel:

Das Wegwerfen klappt nicht: Die Toilette verstopft! - Und das heißt wahrscheinlich, du kannst (noch) nicht loslassen.
Also muß schnell eine Waschmaschine her um das Genital wieder "reinzuwaschen".

Das "Reinwaschen" ist irgendwie alchemistisch, finde ich. Es soll also eine Verwandlung stattfinden. Womöglich ist damit nicht mehr und nicht weniger gemeint, als das geschlechtliche Erwachsenwerden, denn du warst zum Zeitpunkt des Traumes ja noch ein Kind...

Liebe Grüße,

Xephyr
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Glas im Abflußrohr

Beitragvon Chuldah » Mo 27. Sep 2010, 22:25

Der Beitrag von Chuldah wurde ihrem Wunsch gemäß gelöscht
Chuldah
 
 

Re: Glas im Abflußrohr

Beitragvon Xephyr » Di 28. Sep 2010, 11:53

Liebe Chloë, liebe Chulda!

@Chulda: Mit gedrückter ALT-Taste die Ziffern 0235 eingeben und dann erst die ALT Taste loslassen! ;)

Ich hab da noch eine kleine Erkenntnis zum Traum: Die Waschmaschine ist im Tarot ATU VII (ATU-Taste gedrückt halten und VII eingeben! :grins: ) abgebildet!

Yep, es ist der Uterus gemeint! Verbunden im Rohrsystem (wenn man tiefer geht) und:

Chloë hat geschrieben:Er ließ etwas Wasser in die Waschmaschine und stellte dann auf Abpumpen. Jetzt wurde nicht nur das Wasser aus der Maschine abgepumpt, sondern gleichzeitig sank auch der Wasserspiegel in der Toilette.


Hier ist wahrscheinlich das Einsetzen der Menstruation beschrieben. Das fragile kindliche Genital (der Deckel versteht sich als Schutz) wird erwachsen und der Uterus bekommt dann natürlich auch seine Bedeutung und Funktion.


Liebe Grüße,

Xephyr

:Sol: in 5° :Libra: : :Luna: in 2° :Gemini: : dies :Martis: : Anno IVxviii era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Glas im Abflußrohr

Beitragvon Chloë » Di 28. Sep 2010, 13:12

Hallo Chuldah, hallo Xephyr

vielen Dank für Eure Ideen zum Traum. Da ist ja schon einiges zusammengekommen - und ich kann mit vielem etwas anfangen. :ja:

Xephyr hat geschrieben:Das Glas - gerade in Zusammenhang mit einer Toilette - könnte das/dein weibliches Genital bedeuten. Dieses "Glas" hat einige interessante Attribute: Es ist süß (Marmelade), fragil (aus Glas), sauber (na Gott sei dank)


Du darfst noch 'scharf' hinzufügen, denn in den Gläsern war vorher nicht nur Marmelade, sondern teilweise auch eingelegte Chillischoten. :grins:

Xephyr hat geschrieben:Und du hast gleich mehrere davon...


*hehe* das hättest Du wohl gerne! :blb: Aber wart nur, Dir werd ich's noch zeigen! :peitsche:

Chuldah hat geschrieben:Hast du dich denn auch als Kind gefühlt? Also bei mir ist es so, dass ich gelegentlich Szenen um und mit dem Elternhaus träume, in denen ich vom Traumgefühl her eindeutig erwachsen bin. Bei anderen Träumen dann wieder bin ich als Kind in oder um eben jenes Haus.


Ja, bei mir gibt es auch diese unterschiedlichen Perspektiven. Gefühlt habe ich mich zunächst nicht als Kind. Ich hab auch gedacht, ich würde meine aktuell im Schrank stehenden Gläser wegwerfen. Aber die Perspektive auf Mutti und Papa war dann definitiv eine kindliche. Da war schon das Gefühl, jetzt hab ich aus Versehen Mist gebaut, hoffentlich gibt das keinen Ärger. Dann die Erleichterung, daß Mutti ruhig bleibt und Papa am Ende sagt: Alles nicht so schlimm. Aber besonders deutlich läßt sich die kindliche Traumperspektive daran erkennen, daß sich die Toilettenschüssel ein gutes Stück oberhalb der Knie befand und der Spülkasten in Höhe der Brust. Ich muß also noch etwas kleiner gewesen sein, als ich es heute bin. Vielleicht so zwischen 10 und 12 Jahren. :family:

Chuldah hat geschrieben:Xephyrs Blick auf den Traum finde ich im Grunde schlüssig. Wobei mich dieses "lebendig kristallisierte Wasser" fasziniert hat. Im Anschluss an Xephyrs Deutung war dazu mein spontaner Gedanke: "Ach so: Mutter links, Vater rechts im Bild. Und fließt dann von der väterlichen Seite noch was zur weiblichen Sexualität hinzu, dann könnte das Ergebnis möglicherweise ein Kind bzw. die Vorstellung eines Kindes sein. Zunächst noch amorph, aber immer mehr auskristallisiert." Dazu würde der Hinweis der Apothekengehilfin passen: "Gläser sind wie Knochen."


Xephyr hat geschrieben:Hier ist wahrscheinlich das Einsetzen der Menstruation beschrieben. Das fragile kindliche Genital (der Deckel versteht sich als Schutz) wird erwachsen und der Uterus bekommt dann natürlich auch seine Bedeutung und Funktion.


:klatsch: That makes perfect sense! Die Gläser stehen für die kindliche, beschützte Sexualität. Die müssen natürlich leer sein, denn in dem Alter 'durfte' da nach meinem Gefühl noch kein Schwanz rein - was mich vom Cremerühren natürlich nicht abhält. *hihi* :ups: Die Gläser also lösen sich im Wasser auf und bilden diese Kristallflüssigkeit, die fast wie flüssiges, lebendiges Glas ist (diese Erkenntnis hatte ich gestern beim Zähneputzen :tooth: ). Yep, das Mädchen wird fruchtbar, das Potential für die Entstehung eines Kindes ist plötzlich da.

Nun habe ich meine Periode zwar erst mit 14 oder 15 bekommen, aber die Entwicklung des Erwachsenwerdens setzt sicherlich schon viel früher ein.

Vielleicht steht die Sauberkeit der Gläser - neben dem Gefühl, daß ich als Kind meine Sexualität tatsächlich auch als zart und rein wahrgenommen habe, nämlich wie eine gerade erblühende Rose mit den Tropfen des Morgentaus darauf - dann auch dafür, daß sich durch die kommende Fruchtbarkeit und Menstruation auch die Flüssigkeiten verändern, die dort rausfließen. :grins: (öhm, nicht daß ich die Absicht hatte, das hier so detailliert zu erörtern, aber jetzt hat es sich halt so ergeben).

In diesem Deutungskontext macht es auch Sinn, warum mir die Gläser 'aus Versehen' in die Toilette gleiten und ich dies auch als Verlust empfinde. Denn dieses Erwachsenwerde geschieht ja unbewußt und bedeutet eine große Veränderung. Wenn das erstmal zu Gefühlsverstopfung führt und plötzlich überall das Gefühlswasser raustropft, dann zeigt das die Verwirrung und die gefühlten Schwierigkeiten, die dieser Prozeß mit sich bringt. :fish:

Aber wie Papa in diesem Traum schon sagte: Das findet sich mit der Zeit und ist eigentlich gar kein Problem. Die Flüssigkeit, die am Ende aus der Wand tritt, hat mich im Traum neugierig gemacht und kam mir bedeutungsvoll und lebendig vor. Am liebsten hätte ich sie selbst mit meinem Fuß berührt, aber das habe ich mich im Traum nicht getraut. :jaaem:

Wow, hätte ich nicht gedacht, daß _das_ in dem Traum stecken würde. :daanke: und :respekt: für Eure Deutungen,

Chloë
This is a ship of a problemowner.
And this is the owner of the problemship.
This owner has a shipproblem.
I mean, this is ownership of problem.
Benutzeravatar
Chloë
Träumer
Traumtänzerin
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:37
 

Re: Glas im Abflußrohr

Beitragvon Xephyr » Di 28. Sep 2010, 13:49

Liebe Chloë!

Chloë hat geschrieben:Du darfst noch 'scharf' hinzufügen, denn in den Gläsern war vorher nicht nur Marmelade, sondern teilweise auch eingelegte Chillischoten. :grins:

Du bringst mich da auf eine gute Idee! Heute Abend mache ich dir einen leckeren Kakao mit vieeeel Chili! :flamme: :faechel:


Chloë hat geschrieben:*hehe* das hättest Du wohl gerne! :blb: Aber wart nur, Dir werd ich's noch zeigen! :peitsche:

Aah!! ich - ich ... :schmelz:


Chloë hat geschrieben:Wow, hätte ich nicht gedacht, daß _das_ in dem Traum stecken würde. :daanke: und :respekt: für Eure Deutungen,

War mir eine Ehre! :el:


Xephyr

:Sol: in 5° :Libra: : :Luna: in 3° :Gemini: : dies :Martis: : Anno IVxviii era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Glas im Abflußrohr

Beitragvon Chloë » Di 28. Sep 2010, 16:02

Xephyr hat geschrieben:Du bringst mich da auf eine gute Idee! Heute Abend mache ich dir einen leckeren Kakao mit vieeeel Chili! :flamme: :faechel:


Hmmm, lecker :yum:
This is a ship of a problemowner.
And this is the owner of the problemship.
This owner has a shipproblem.
I mean, this is ownership of problem.
Benutzeravatar
Chloë
Träumer
Traumtänzerin
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 21. Sep 2010, 13:37
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron