Albträume - was kann man tun?

Alles rund ums Träumen

Re: Albträume - was kann man tun?

Beitragvon Siskana » Fr 8. Jul 2011, 12:02

hin und hergerissen ob ich nachfolgendes hier poste oder im traumerleben entschied ich mich hierfür. wenn es doch eher ins traumerleben passt verschiebt es bitte dahin.

auf grund einer in der realwelt erfahrenen situation, die mich fragen ließ woher kommt diese täuschung, wer ist dafür zuständig das ein in frühen lebensjahren gemachtes trauma sich heute noch im außen manifestiert und man dermaßen gefühlsmäßig gepackt wird, was dann auch zu einschränkungen führt.

auf grund dessen hatte ich einen furchtbaren albtraum diese nacht.

ich befand mich in einem vorlesungsraum in einer uni. viele menschen waren vor ort. ich befand mich mit in den ersten reihen.
auf einmal wurde uns (die in meiner nähe waren) bewusst das ein mann, mit einem gerät welches einem medizininstrument ähnelte, (jedenfalls war es aus demselbigen stahl, wie eine spritze wurde es bedient nur passte es sich individuell dem betroffenen an) von hinten anfingend jede person damit angriff. verletzt wurden die augen, die nase oder der mund. so kam mir einmal eine person entgegen bei der beide augen ausgestochen waren oder ein rechtes auge und der mund oder nur die nase. er erwischte jeden, ein ausgang war weit und breit nicht zu sehen. die enfernung von mir zu ihm wurde immer kleiner. und dann stand er vor mir er visierte mich an, bei mir sollte das linke auge und die nase betroffen sein. das einzigste welches ich ihm entgegenstellen konnte war ich selbst. ich stellte mich in verteidigungsposition. in dieser spannung aus panik und angst auf den angriff wurde ich munter. immer noch fühlend die panik und angst aus dem traum sagte ich mir: nicht mit mir, mich bekommst du nicht.

durch diesen traum, so meine ich, ist mir gezeigt wurden das etwas in uns ist, welches uns unserer fähigkeiten berauben will.
die täuschung im außen ist die vernichtung dieser fähigkeiten, denn dadurch fehlt die objektivität, das zusammenspiel von innen und außen (augen), der instinkt (nase), der ausdruck (mund).
daher glaube ich das ein albtraum uns dies mit seiner intensivität deswegen so zeigt, da die gefahr gegeben ist, sich selbst aufzugeben und diesem irrtum zu glauben. das einzigste welches man dagegen stellen kann ist der glaube an sich selbst.

lg siskana
Benutzeravatar
Siskana
Träumer
 
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Mai 2011, 12:27
 

Re: Albträume - was kann man tun?

Beitragvon oYo » Fr 8. Jul 2011, 14:28

Hallo Siskana,

was für ein schrecklicher Traum! :oschreck:

Allerdings kann ich Deinen Gedanken nicht ganz folgen. Von welcher äußeren Täuschung sprichst Du? Und welchem Irrtum soll man nicht glauben schenken? Irgendwie steh ich grad auf dem Schlauch. :wirr: ;-)

Jedenfalls denke ich nicht, daß man etwas in sich hat, was uns unserer Fähigkeiten berauben will. Im Gegenteil ist meiner Erfahrung nach der ganze Mensch so angelegt, daß er immer mehr Fähigkeiten dazugewinnt. Das Unbewußte will zuallererst das Bewußtsein und den Menschen insgesamt unterstützen, es kommt halt leider oft zu Mißverständnissen bzw. zu 'Interessenkonflikten', die sich aus den unterschiedlichsten Situationen ergeben können. Aber wenn man sich bewußt für eine Zusammenarbeit entscheidet, dann ist einem die innere Hilfe gewiß. :ja: Die sieht zugegebenermaßen nicht immer so aus, wie man das vielleicht erwartet hat. Das Unbewußte ist mitunter eben sehr fremdartig und schwer zu verstehen. :lach:

Ich gehe hier natürlich von einem psychisch gesunden Menschen aus, bei kranken Menschen kann man das sicherlich nicht so sagen. :sad:

Aber der Mensch ist ja kein in sich abgeschlossenes System. Wir leben in Gemeinschaften, Familie, Freunde, größere Gruppen, die ein gemeinsames Interesse verfolgen (beruflich, politisch, religiös etc.) und die Gesellschaft, das kulturelle Umfeld. Sie alle nehmen Einfluß auf uns, und der bleibt in uns nicht ohne Wirkung. Dann kommen noch schwierige Lebenssituationen hinzu, mit denen man nicht so leicht umgehen kann. Du schreibst z.B. von einem erlebten Trauma. Durch all diese Einflüsse kann es auch geschehen, daß da plötzlich 'etwas' in uns ist, das uns unserer Fähigkeiten zu berauben scheint. Ob der Traum damit wirklich etwas meinte, was zu Dir gehört, oder ob er vielleicht einen äußeren Einfluß beschreibt, ist nicht leicht zu erkennen. :lupe:

Genau das meinte ich übrigens, als ich im Spinnentraum davon schrieb, daß diese Spinnen nicht wirklich zu mir gehören. Sie nehmen zwar in mir Gestalt an und sind Teil meiner Psyche, aber ihr Verhalten, ihr Ausdruck entspricht nicht meinem ureigensten Wesen, sondern findet ihren Ursprung in äußeren Einflüssen und Glaubenssätzen, denen ich vertraut und die ich in mir zugelassen habe.

Jetzt könnte man sich natürlich fragen: "Was ist denn mein ureigenstes Wesen? Wir sind doch schließlich das ganze Leben den äußeren Einflüssen ausgesetzt, die uns prägen." Eine schwierige Frage, die ich nicht beantworten kann. Meine ganz persönliche Antwort darauf ist die, daß ich mich selbst auf vielfältige Weise wahrnehmen kann und daß ich durch meine Intuition, Träume, Trancen, Gefühle, Erfahrungen, Erlebnisse, Wissen und Fähigkeiten erkennen kann, was mir schadet und was mir weiterhilft, was ich als zu mir gehörig bezeichne und was nicht. :-)

Über den Sinn von Albträumen habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Für mich sind sie Ausdruck von großem Streß, schrecklichen Erfahrungen, unbegreiflichen Ängsten und Erlebnissen oder Zusammenhängen, mit denen man nur schlecht oder gar nicht umgehen kann.

Aber ich möchte gerne verstehen, was Du zum Ausdruck bringen wolltest. Meinst Du, Du kannst es mir nochmal erklären? :blume:

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Albträume - was kann man tun?

Beitragvon Siskana » Fr 8. Jul 2011, 16:31

hallo oyo,

die täuschung in diesem fall war so banal, das es schon lachhaft ist. aber dadurch konnte ich verstehen. ich möchte es dir erklären:

ich öffnete ein fenster und sah das das geschriebene in extra größe verfasst wurde. meine erste reaktion beim anblick war überraschung und den kopf nach hinten ziehend. dann versuchte ich zu lesen, doch das lesen viel mir bei jedem wort schwerer. verirrtheit, herzrasen, zittern, unkonzentriertheit, schweißausbrüche und der ansatz von heulkrampf entwickelte sich. ich musste die seite für mich schließen, ich konnte es nicht mehr tragen. danach verfiel ich regelrecht in einem heulanfall. ich ließ auch erstmal alles raus, denn einen klaren gedanken konnte ich erstmal nicht fassen. wenn du mich jetzt fragst was ich gelesen habe muss ich ehrlich gestehen, ich weiß es nicht.

natürlich machte ich mir gedanken über das geschehen, und so kam ich dazu das es eine täuschung war, es ging nicht um große buchstaben, sie waren nur ein erinnerungsknopf für das welches tief in meinem unterbewusstsein vergraben ist. wenn ich jetzt dieser täuschung glauben schenken würde, würde ich der person von der das geschriebene kam meine folgen zuschreiben. damit würde ich aber meine mir gegebenen fähigkeiten verlieren, in diesem fall heißt es wohl mein gesunder instinkt, wie auch mein weltbild. so aber bin ich trotz dieses ergreifenden ereignisses bei mir geblieben und erkenne die täuschung.

mein albtraum hat die gleiche intensivität, nur überwiegend gepaart mit angst und panik, daraus leite ich dann die größe und betroffenheit des geschehens ab und den einfluss zum realen leben.

ich glaube die wesensart des einzelnen ist ihm mitgegeben, durch was auch immer, ich weiß es nicht. im erlebten entwickelt der mensch dann ein verständnis, welches unbewusst sein sein bestimmt. gerade in den ersten lebensjahren geschieht vieles auf der unbewussten schiene. da ist ein wesentlicher faktor der prägt das empfinden von schmerz oder freude. der schmerz wie auch die freude sind aber ein inneres fühlen. sicherlich geprägt von einem ereignis im außen, doch da noch das bewusstsein zu dem geschehen fehlt, kann es zu einem zusammenbruch führen, da man sonst den schmerz nicht ertragen könnte. so flieht die seele oder ein anteil ihrer vor ihrer eigentlichen wesensart in eine ganz andere. meist führt die flucht zu einem vermeintlich sicheren ort. aber dieser ort ist getrennt vom leben, von der realität und so kommt es zu den täuschungen.

so empfinde ich es jedenfals oder so erkläre ich mir das in mir gefühlte.

lg siskana
Benutzeravatar
Siskana
Träumer
 
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Mai 2011, 12:27
 

Re: Albträume - was kann man tun?

Beitragvon oYo » Mo 11. Jul 2011, 13:53

Hallo Siskana,

vielen Dank, daß Du es nochmal beschrieben hast. Jetzt habe ich es (sehr leicht) verstehen können. :blume:

Hmm, ja, als eine Täuschung hätte ich das vielleicht nicht bezeichnet, aber das ist ja eher eine Frage der Terminologie. Du nennst die großen Buchstaben später dann Erinnerungsknopf, und ich denke, das trifft es wesentlich besser! :ja: Es ist erstaunlich, was diese großen Buchstaben bei Dir ausgelöst haben, und der Traum, den Du dazu hattest, war ja auch ziemlich heftig. :wahh:

Hast Du denn eine Ahnung, woran Dich das Erlebnis erinnert hat? Oder ist es für Dich im 'Dunkeln' geblieben. :idee:

Ich hoffe, der Schrecken ist jetzt vorbei. :hug:
oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Albträume - was kann man tun?

Beitragvon Siskana » Di 12. Jul 2011, 12:36

hallo oyo,

ob es vorbei ist, oder ob es sich wieder zurück gezogen hat, ich weiß es nicht.
die nacht dadrauf als ich schlafen wollte sah ich noch im bewussten zustand das von links eine unmenge von schwarzen käfern auf mich zusteuerte. wie in dem film die mumie. sie waren dabei meinen körper unter sich zu begraben. mir war schon mulmig im bauchbereich, aber ich musste lachen, daraufhin verschwanden sie seitdem habe ich ruhe.

auch auf die gefahr hin für geisteskrank erklärt zu werden erzähle ich dir was mich an dieses erlebnis erinnert.
meine geburt war nicht gerade ein erlebnis wo ich sagen könnte die welt hat mich mit liebe empfangen. es war der kälteste winter seit langen und in dieser kälte lag ich sehr lange das schon erfrierungserscheinungen an meinen füßen zu sehen war.
es waren die umstände, unglückliche, nicht gewollte von meiner mutter oder meinem vater. dann musste ich in ein heim noch bevor ich mein ersten geburtstag feierte. ich denke da ist viel passiert. denn danach war ich nicht mehr die die ich war.
ich habe mich gefragt wie kann es sein das man mit solchen geschehnissen konfrontiert wird, man ihnen nicht ausweichen konnte. der faden so gesponnen wurde, das dies geschah wie es geschah. die angst war mein führer geworden.
ich führte ein gespräch mit mir selbst. und fragte mich selbst und bekam zur antwort: was glaubst du was aus den seelen die buchenwald erlebten, wurde? die die autorität mit einer größe und gewalt erlebten worin sie sich selbst verloren? wie kann man sie heilen als auf diesen weg? es wäre eine erklärung, doch weiß ich nicht ob dies aus meiner fantasie entspringt oder was auch immer.

wir werden sehen.
lg siskana
Benutzeravatar
Siskana
Träumer
 
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Mai 2011, 12:27
 

Re: Albträume - was kann man tun?

Beitragvon oYo » Di 12. Jul 2011, 13:44

Hallo Siskana,

was Du über Deine Geburt und Kindheit erzählst, ist sehr traurig. :cry: Die Machtlosigkeit und das Leid, denen wir im Leben oft gegenüberstehen, sind schwer zu begreifen. Deine persönliche Heilung ist schon ein gewaltiger Schritt, egal, ob dadurch andere wirklich Heilung finden oder nicht. Der Gedanke oder das Gefühl, anderen damit auch zu helfen, verleiht dem Ganzen aber vielleicht einen Sinn, der es besser ertragen läßt. :-)

:umarm: oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben


Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron