Hypnagogie

Alles rund ums Träumen

Hypnagogie

Beitragvon neuhier » Fr 18. Okt 2013, 18:24

Hallo,

vor ein paar Tagen hatte ich ein Erlebnis, das man glaube ich der Hypnagogie zuordnen kann. Ich habe geschlafen und irgendetwas geträumt, auf einmal träumte ich, dass mich jemand aufwecken will, dieser jemand rüttelte an mir. Dann war ich in dieser Phase zwischen Schlaf und Wachsein und hatte das Gefühl, dass wirklich jemand an mir rüttelt (eine Art Halluzination). Ich pendelte zwei bis dreimal zwischen Schlaf und der Hypnagogie-Phase bis ich mich schließlich durchringen konnte, aufzuwachen. Als ich aufgewacht bin, war ich natürlich total verwirrt und habe nach einer Person geschaut, weil ich dachte, jemand hätte mich wirklich wachgerüttelt. Aber es war niemand da.

Was glaubt ihr, was mein Traum bzw. dieser hypnagogische Zustand mir sagen wollte? Dass ich sprichwörtlich aufwachen soll, also ich meine damit, dass ich für Dinge aus meinem Alltag die Augen öffnen soll? Oder sollte ich aufwachen, um irgendetwas zu verhindern? Ich bin dann glaube ich aufgestanden und habe die Wohnungstür abgeschlossen, weil ich irgendwie Angst hatte. Vor ein paar Tagen wurde möglicherweise versucht, in die Wohnung einzubrechen, ist aber nicht sicher.
neuhier
Träumer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 13:33
 

Re: Hypnagogie

Beitragvon Xephyr » Sa 19. Okt 2013, 14:16

Das sind Phänomene, die während des Einschlafens auftreten können. Eine konkrete Message habe ich darin bisher nicht vermutet. Manchmal wirkt sich das auch störend auf den Schlaf aus, dann wird man wieder wach. Schlafzuckungen gehören da auch dazu, es gibt sie auch als laute Geräusche, helle Blitze etc.

Xephyr

Sol in 26° Libra : Luna in 3° Taurus : dies Saturni : Anno IVxxi era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Hypnagogie

Beitragvon oYo » Sa 19. Okt 2013, 17:10

Hallo neuhier,

ja, ich kenne das auch beim Aufwachen oder wenn ich nachmittags manchmal schalfe und recht nahe am Wachsein bin. Ich höre Schritte oder leise Stimmen, manchmal höre ich, wie Xephyr durch die Wohnung schleicht und in der Küche rumort. Meistens wache ich dann auf, weil ich denke, er hat Kaffee gemacht - hat er aber nicht, der sitzt immer noch im Büro. :grmpf:

Ganz selten habe ich auch optische 'Halluzinationen', als Kind lag ein Kaugummi neben meinem Kopfkissen, das sich in Luft aufgelöst hat, als ich danach gegriffen habe. :hmpf: Vor ein paar Jahren ein brauner Schmetterling, der sich auf eine Fensterscheibe in meinem Blickfeld gesetzt hat. Und manchmal auch sehr körperliche Empfindungen, jemand berührt mich, ich spüre einen Druck an einer Stelle oder ähnliches.

Ich messe dem durchaus eine Bedeutung zu, die ich meistens im Kontext mit den Träumen der Nacht und mit dem, was mich gerade besonders beschäftigt, sehe. Aber gerade, wenn es um Wahrnehmungen geht, die sich um das Wecken oder Aufwachen drehen, sehe ich darin eher dieses Grenzerleben zwischen Wachsein und Schlafen, dem Wunsch aufzuwachen und weiterzuschlafen. Ich mag diesen Zustand und manchmal - wenn ich die Gelegenheit dazu habe - bleibe ich für eine Weile darin, also ich wache manchmal auf und schlafe dann wieder ein und es geht weiter...

Ob Du also Deinem Erlebnis eine Bedeutung zumessen möchtest, liegt bei Dir. :-)

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron