"Der Traum und seine Deutung" von Ernst Aeppli

Literatur von Magiern, Künstlern und Autoren aus der ganzen Welt

"Der Traum und seine Deutung" von Ernst Aeppli

Beitragvon oYo » Do 23. Feb 2012, 18:28

Hallo liebe Träumer, :wave:

es ist gar nicht so einfach, ein Buch über Traumdeutung zu finden, mit dessen Hilfe man Träume selber deuten kann. Auch "Der Traum und seine Deutung" von Ernst Aeppli (1892-1954) kann das nicht erfüllen. Das liegt sicherlich daran, daß Traumdeutung an sich eben schwierig ist und viel Übung braucht. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen. Aeppli vermittelt sehr gefühlvoll, was Träume sind und warum es sinnvoll ist, sich mit ihnen intensiv auseinanderzusetzen und sie zu deuten. Als Schüler Jungs und als Psychologe gewährt er auch eine kurze Übersicht über die tiefenpsychologischen Angänge zu Träumen.

Das Buch gliedert sich in drei Teile. Zunächst schreibt er über Träume allgemein, über Trauminhalte, die Sprache des Unbewußten, die Funktion von Träumen und erzählt über die verschiedenen Arten von Träumen. Im zweiten Teil geht es um die Traumdeutung in der Tiefenpsychologie und wie man Traumdeutung angehen kann. Der dritte Teil schließlich ist eine Sammlung der wichtigsten Traumsymbole und ihre Erklärung.

Man muß allerdings dazusagen, daß das Buch schon älteren Datums ist (in meiner Ausgabe ist das Copyright auf 1943 datiert) und deswegen die Übersetzung der Traumsymbole sicherlich nicht der heutigen Gesellschaft gemäß ist, vieles wirkt altbacken und überholt. Leider tritt für meinen Geschmack auch die Lehre Jungs an manchen Stellen viel zu stark in den Vordergrund, was dem Ganzen einen religiösen Beigeschmack verleiht und z.B. bei der Einteilung der Träume in verschiedene Arten zu einem Schema führt, was in meinen Augen für die alltägliche Traumdeutung nicht so sinnvoll ist. Geärgert habe ich mich über die leicht abfälligen Bemerkungen über Freud, der für die Traumdeutung Großartiges geleistet hat. So wird er auf seine Trieblehre und diese dann auf die bloße Suche nach der sexuellen Deutung reduziert. Wer Freud gelesen hat, weiß sehr wohl, daß seine Forschung sehr viel tiefer geht, eine große Komplexität aufweist und vor allem voller Herz und Liebe zu seelischen Vorgängen steckt.

Trotzdem möchte ich dieses Buch empfehlen, denn es vermittelt einem ein sehr gutes Gefühl für Träume, ihre Intention und ihre Inhalte. Auch wenn man mithilfe der beschriebenen Traumsymbole sicherlich noch keinen Traum vollständig deuten kann, erkennt man anhand der detailreichen Erklärungen, wie man vorgehen kann, um selbständig mit etwas Nachdenken und Intuition die Bedeutung von Traumbildern zu finden. Mir hat es viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Es ist leicht verständlich, liest sich angenehm flüssig und stellt mit einer völligen Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit eine innere Verbindung zur Traumwelt her, die einem diese oft fremde Welt immer vertrauter werden läßt.

oYo :blume:
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron