In die Zukunft träumen

Alles rund ums Träumen

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon rumo » Fr 18. Okt 2013, 18:40

Ich meine, wenn etwas in der Realität eintritt, daß ich vorher geträumt habe, dass in naher Zukunft (meist am selben Tag oder tags drauf) ein für mich wichtiges Ereignis stattfindet.
Also bin ich an solchen Tagen sehr aufmerksam
"Visualize your dream. Record it in the present tense. Put it into a permanent form.
If you persist in your efforts, you can achieve dream control"
rumo
Träumer
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 20:12
 

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon oYo » Sa 19. Okt 2013, 17:00

Hallo Sascha,

das mit den Wegmarkierungen ist spannend. Auch das - so glaube ich - ist eine sehr schamanische Art, sich zu bewegen... :ok:

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon Firlefunke » Di 22. Okt 2013, 19:04

Zu dem Thema "In die Zukunft Träumen" gibt es eine schöne Lehrgeschichte von Milton Erickson. Da geht es zwar um eine Trance und automatisches Schreiben, aber ich denke, dass sich Trancen und Träume recht ähnlich sind und ähnliche Effekte haben können. Mannchmal weiß das Unterbewusstsein schon Dinge, die einem erst viel später bewusst werden.
Hier kurz zusammengefasst der Teil der Geschichte:
Milton versetzte eine Frau in Trance, in der sie automatisch etwas aufschrieb. Dann faltete sie automatisch das Papier und steckte es in ihre Handtasche...
Es war April. Im September rief sie Milton an und erzählte, dass sie in ihrer Handtasche beim Aufräumen einen Zettel gefunden hätte (mit einer ihr unbekannten Schrift). Darauf stand "Werde ich Arnold heiraten?"
Auf Nachfragen stellte sich heraus, dass sie im April mit einem anderen Mann verlobt war und ihn auch heiraten wollte. Im Juni hatte sie aber das Verlöbnis aufgelöst und im Juli hat sie eine Mann namens Arnold geheiratet, den sie im April nur entfernt kannte.

In der Geschichte wird erklärt, dass ihr Unterbewusstes schon im Voraus wusste, dass sie das Verlöbnis auflösen würde, sie konnte es aber noch nicht in ihr Bewusstsein holen, deswegen hat sie den Zettel in der Trance gefaltet und weggesteckt.

Grüße,
Firlefunke
Wandelt auf dem Weg des erfrischenden Wassers
Benutzeravatar
Firlefunke
Abyssdiver
 
Beiträge: 383
Registriert: Do 23. Sep 2010, 20:39
 
Embleme und Trophäen: 8
Falke Traumstein I Traumrad Kaos Pionier
Magische Wesen Trance Automatisches Schreiben

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon anaxandra » Sa 8. Mär 2014, 15:41

Hallo zusammen,

ich habe auch schon zweimal in die Zukunft voraus geträumt !? Das erste Mal ist zwar schon fünfzehn Jahre her, aber das Ereignis hat sich so in mein Gedächtnis eingebrannt, dass ich beim Thema Träume immer wieder daran zurückdenken muss.
Ich bin damals schreckhaft aus einem Traum aufgewacht. Den genauen Inhalt und die Handlung weiß ich nicht mehr. Ich bin mir auch nicht mehr sicher, was ich damals mit in das Wachgedächtnis mitgenommen habe. Allerdings war ich davon überzeugt, dass mein Fahrrad geklaut wird und ich hatte den Drang mein Fahrrad hinter das Haus zu stellen. Da ich allerdings nicht daran geglaubt habe, dass es tatsächlich eine Eingebung sein könnte, habe ich mich selber wieder beruhigt und mich wieder hingelegt.
Am nächsten Morgen habe ich zunächst auch gar nicht an den Traum gedacht. Erst als ich die Treppen im Treppenhaus runterging, wusste ich plötzlich, dass mein Fahrrad nicht mehr da sein würde. Und genauso war es. Das Fahrrad war im übrigen abgeschlossen, aber es stand seitlich vom Haus in einem Fahrradständer - also für jeden gut zugänglich. Man kann jetzt meinen, dass es nur ein Zufall war. Dieser Drang das Fahrrad wegstellen zu wollen (obwohl es bis dato jede Nacht dort stand) war allerdings so intensiv, dass mir dieser Zufall bis heute sehr seltsam vorkommt.
Zwei oder drei Jahre später hatte ich im Übrigen wieder davon geträumt, dass mein Fahrrad bzw. das Fahrrad meiner Freundin, welches ich mir ausgeliehen hatte, geklaut wird. In diesem Traum war es mein bester Freund, der das Fahrrad gestohlen hatte. Allerdings hatte ich in dieser Nacht nicht so einen Drang, das Fahrrad an einen sichereren Ort zu stellen. Am nächsten Morgen war dann aber auch das Fahrrad weg... :schulter:

Warum ich ausgerechnet beim Fahrradklau zweimal diese Art von "Zukunftsträumen" hatte - keine Ahnung!! :hmm:
Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall auf mein Gefühl hören und das Fahrrad sofort in Sicherheit bringen. :grins:

Liebe Grüße,
Anaxandra
anaxandra
Träumer
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 10:18
 

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon oYo » Sa 8. Mär 2014, 18:31

Hallo Anaxandra,

das ist ja spannend. Vielleicht kann man ja mit etwas Erfahrung lernen zu unterscheiden, wann das Gefühl oder der Traum einen wichtigen Hinweis auf baldige Geschehnisse gibt und wann nicht. Ich hab es nie ausprobiert, da ich so eindrückliche Erlebnisse mit 'Zukunftsträumen' bisher nicht hatte und mich eigentlich auch gar nicht so sehr für diese Art des Gespürs interessiere. Aber ich könnte mir vorstellen, daß man mit etwas Übung diese Art der Wahrnehmung vertiefen könnte.

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon Lucid dream » Fr 21. Mär 2014, 19:08

Ich meine, dass man die Zukunft mit lucide Träumen kennenlernen kann. Sie schlafen und Sie sehen ein Traum, aber Ihre Wachbewusstsein ist jetzt mit ihnen. Sie können die Zukunft bewusst versuchen zu sehen. Aber ich glaube gar nicht, dass man die Zukunft sehen kann. Lieber denke ich, dass Träumen unsere Phantasien und Erwartungen sind.
Deutsch ist Fremdsprache für mich, und ich kann viele Fehler machen. könnten Sie bitte mir auf Fehler sicher verweisen? Das ist sehr grosse Hilfe für mich! :)
Benutzeravatar
Lucid dream
Träumer
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 15:16
 

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon oYo » Sa 22. Mär 2014, 17:37

Hallo Lucid dream,

hmm, die Idee, in einem luziden Traum nach der Zukunft zu fragen, finde ich gut. :ok: Aber so wie Du verstehe ich Träume, die auf die Zukunft weisen, lieber als Erwartungen, Hoffnungen und Möglichkeiten - nicht als eindeutige Vorhersage. :-)

oYo
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

do You want to See
what is behind the Veil?
maybe You'll Know sometime -
but not Today

oŸo
Benutzeravatar
oYo
Toltork
Traumberauscht
 
Beiträge: 3010
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:15
Wohnort: Abyssos
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Blogger Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: In die Zukunft träumen

Beitragvon anaxandra » Fr 28. Mär 2014, 19:42

Ich bin auf jeden Fall auch der Meinung, dass Träume eher das widerspiegeln, was uns beschäftigt. Dadurch, dass das Unterbewusstsein freie Bahn hat, können sie einen vor allem auf Dinge hinweisen, die wir im Wachzustand mit unserem Verstand wegdiskutieren oder sogar ganz verdrängen. Im Traum kommen die Dinge dann wieder hoch ohne, dass ein Filter darüber gelegt wird und wir haben die Chance die Dinge vielleicht doch noch einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten...
Träume in die Zukunft hatte ich nur zweimal in der Form und das ist jetzt schon Jahre her... Am letzten WE hatte ich allerdings die Chance meine Aura fotografieren und interpretieren zu lassen. Dabei würde mir gesagt, dass ich eine sehr feine Aura und zum Teil auch mediale Fähigkeiten habe...!?! Ich glaube zwar, dass wenn es solche Fähigkeiten tatsächlich gibt - sie jeder Mensch bereits besitzt, aber unterschiedlich nutzt bzw. wahrnimmt. Aber vielleicht hatte ich damals ja tatsächlich einen solchen Aha- Moment. Im Schlaf sind solche "Fähigkeiten" vielleicht einfacher zu entwickeln, da einem der Verstand nicht ständig mit seiner Skepsis dazwischenfunkt. Wer weiß...
Liebe Grüße,
Anaxandra
anaxandra
Träumer
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 10:18
 


Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast