Landkarte und Werbung

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Carl Jung » Mi 10. Jun 2015, 10:54

Und vor allen für was brauche ich eine Landkarte. Eine Landkarte heißt ja so, weil sie einen Überblick über Länder gibt, aber auch für Wege. Vielleicht sollte die Biene sie zu ihrem richtigen Weg fliegen?
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Xephyr » Mi 10. Jun 2015, 17:21

Zur Dokumentation:

viewtopic.php?f=13&t=117&p=9155#p9155

Xephyr

:Sol: in 19° :Gemini: : :Luna: in 1° :Aries: : dies Mercurii : Anno Vi era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Carl Jung » Mi 10. Jun 2015, 19:12

Schönes Gedicht. Allerdings macht es mir wenig bis gar keine Sorgen, was die anderen glauben. Wichtig ist für mich, was mich das Unterbewusstsein mit diesen Träumen sagen will und - in dessen Folge - auf was es mich vorbereiten will.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Carl Jung » Mi 10. Jun 2015, 19:26

Ich habe noch vergessen auf deine restlichen Zeilen zu antworten: Ja, es ist dort unsicher. Die Frage ist aber, ist Unsicherheit wirklich schlecht? Oder gilt vielmehr der Spruch den ich vor kurzem gelesen habe: Wer Sicherheit Freiheit vorzieht, wird beides verlieren? Ich habe bereits die Antwort für mich gefunden.

Echt ist ein lateinisch-germanisches Wort und heißt: "lebenslang halten". Man hat bereits herausgefunden, dass es für alle Produkte chemische Stoffe gibt, mit denen man sie viel länger haltbar machen kann. Nun muss man nur noch den Stoff für seine eigene Echtheit finden.

Mit Loslassen ist es dasselbe in blau: Funktionieren tut alles, man muss nur wissen wie.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Xephyr » Do 11. Jun 2015, 13:27

Du hast viele gute und tiefe Einsichten, das weiss ich. Und hier ist es nicht anders. Wir deuten Träume nicht mit Sicherheit, leben mit der Unsicherheit so lange, bis wir es irgend wann vielleicht einmal besser wissen. Das funktioniert eigentlich sehr gut. Was real ist, was echt ist, das sagt uns ja meistens die Vernunft. Aber da gibt es noch mehr: Etwas, das echt-Echt ist. Eine tiefe und wahre Übereinstimung aller Wahrheiten, logisch und unlogisch. Und danach suchen wir letztendlich: Das echt Echte. :antenna:

Amerika steht im Traum für Freiheit. Vielleicht jene Freiheit zwischen dem 11. und dem 27. Lebensjahr (1127). Die Freiheit der Jugend also. Die Landkarte weist den Weg dorthin. Aber die Sprechblasen sind nicht rund, nicht verträumt und weich, sondern eckig, vernünftig und logisch. Die Sprache, soll uns das sagen, die Sprache ist nicht jene der Poesie, nicht die runde Sprache des Herzens, sondern die eckige Sprache des logischen Verstandes. Aha.

Die Frau, Vertreterin des Runden, fragt ob die Klug(heit) etwas dagegen macht. Wogegen? Gegen das Eckige? Der Beobachter (Reporter) weiss es nicht. Ist man klug genug etwas dagegen zu tun? Gegen was? Ich sehe da nur diese eckige aufgeblasene Sprache mit Zahlen, Mathematik, Logik, Vernunft. Eckige Sprechblasen mit Zahlen eben. Bist du klug genug, etwas dagegen zu tun? Der Dokumentator des Echten, der Reporter, er weiss es nicht.

Die Frau wirbt für eine runde und eloquente, eine herzvolle Sprache. Die Sprache der Poesie, seelenerfüllt. Um die Freiheit echt-Echt zu machen. Sie weiss, dass die Sprache aufgeblasen wird und dass man sie ein einen eisbedeckten Hügel wirft, aber sie weiss auch, dass die Sprache dort wieder herauskommen kann. Und die Sprache wird zu einer vor Vergnügen summenden Biene. Ja, das bedeutet harte Arbeit und Fleiss, es ist nicht der einfache Weg. Viele scheitern am Gefühl und an der Menschlichkeit. Aber es ist die einzige Möglichkeit echt-Echt zu werden. Die für das Runde und Weiche Werbende setzt (sich) auf diese Biene. Das ist wunderschön, man hört ihre (weiche und runde?) Stimme im Hintergrund.

Xephyr

:Sol: in 20° :Gemini: : :Luna: in 13° :Aries: : dies :Iovis: : Anno Vi era novis
A.D.A. - Publikation der Klasse [E] von X°=XEPHYR
Benutzeravatar
Xephyr
Toltork
Piper at the Gates of Dawn
 
Beiträge: 1430
Registriert: Do 8. Apr 2010, 17:28
 
Embleme und Trophäen: 7
Traumstein I Traumrad Kaos Traumbingo-Bronze Magische Wesen
Trance Automatisches Schreiben

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Carl Jung » Do 11. Jun 2015, 19:24

Interessant. Nur bezieht sich diese Freiheit auf die äußere Freiheit. (Tendenzen zur Loslösung von den Eltern bis hin zur eigenen Wohnung.) Doch mit 16 begann bei mir der Auftakt zu den "Operationen" zur Erlangung der inneren Freiheit.

Was macht ein Reporter? Er berichtet. Das heißt er nimmt eine passive Stellung ein. Eine Aktion dagegen ist aber aktiv. Die Frau ist ja aktiv, sie ist ja die Inter-VIEWte, die, die betrachtet wird. Die Aufgabe eines Reporters ist nicht zu erkennen, sondern Sachen (möglichst) objektiv darzulegen. Freiheit ist aber nicht objektiv. Die Sprache dient der Kommunikation, aber vor allem der Kommunikation mit dem Unterbewusstsein, oder mit der "mundus imaginalis, um sich der Terminologie Paracelsus zu bedienen. Auf jeden Fall heißt es ja: "veritas interior me liberabit." Und nur das Unterbewusstsein kennt die innere Wahrheit.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Landkarte und Werbung

Beitragvon Carl Jung » Sa 13. Jun 2015, 10:06

Es standen aber noch viele andere Zahlen da. Schön wärs, wenn sie mir einfallen würden.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 


Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron