Traumgefaengnis

Träume erzählen, Träume miterleben, Träume deuten

Traumgefaengnis

Beitragvon Carl Jung » Sa 8. Aug 2015, 09:57

Ich traeumte, dass mich ein alter Mann zwang in einer Kammer zu sitzen. An der Wand gab es ein rotes Feld, wo eine Zahl (%) drinnen stand. Wenn sie bei 100 angelangt war, durfte ich den Raum verlassen.

Nachdem ich mich einige Zeit darin sitzen sah, gab es einen Szenenwechsel und ich befand mich in einem Raum, der mich irgendwie an eine Sauna erinnerte.

Von dort aus hatte ich Zugang zu einem anderem Zimmer in dem eine Badewanne stand. Sie war gefuellt mit Fruchtsaft und Nektarinenscheiben. Aus irgendeinem Grund beschloss ich aber die Wanne zu leeren.

Dann verliess ich dieses Zimmer und versuchte in das Zimmer zu kommen, in dem ich laut dem alten Mann bleiben sollte. Ich sah ihn dabei beim Essen (Zum Glueck sah er mich nicht).

Als ich schliesslich bei meinem Ziel angekommen war, wollte ich das Licht anmachen, setzte dabeu allerdings versehentlich die Anzeige auf 0 (Sie war glaube ich schon bei 79). Jetzt wusste ich: "Ich muss wieder lange warten."
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 

Re: Traumgefaengnis

Beitragvon Carl Jung » Di 8. Sep 2015, 18:02

Der Saft in der Wanne koennte Pfirsichnektar gewesen sein, das wuerde dann mit den Nektarinen zusammenpassen.
Träumen wir die Realität oder realisieren
wir die Träume?

© Franz Friedrich Kovacs (*1949)
Benutzeravatar
Carl Jung
Träumer
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 23. Okt 2014, 13:03
Wohnort: Traun
 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron